Wurzelsperre | Rhizomsperre gegen Wurzeleinwuchs

PE-HD Wurzelsperre für den Garten

Wurzelsperre, Rhizomsperre

Was genau ist denn eine Wurzelsperre? Wer sich bisher noch nicht mit diesem Thema auseinandergesetzt hat, frägt sich vielleicht warum er in seinem Garten gegen eine ständige Pflanzenflut anzukämpfen hat. Diese Pflanzenflut tritt allerdings nicht bei jedem Gewächs auf und daher ist es sehr hilfreich zu wissen bei welcher Pflanze Wurzelsperren benötigt werden. Eine Wurzel- oder Rhizomsperre hilft sehr effektiv bei genau diesem Problem. Wir haben auf dieser Seite einmal zusammengefasst warum eine Wurzelsperre so wichtig ist und vor allem auch für welche Pflanzen eine solche Sperre gegen die Wurzeln benötigt wird. 

 

Wurzelsperre oder Rhizomsperre?

Im ersten Schritt möchten wir hier einmal die Terminologie klären. Der Schutz gegen das Wuchern von Wurzeln mancher Pflanzen wird in der Regel als Wurzelsperre oder als Rhizomsperre bezeichnet. Wenn wir auf unsere Seite mal den einen und mal den anderen Begriff verwenden, meinen wir aber immer das gleiche. Der Begriff Rhizom kommt ursprünglich aus dem griechischen und bedeutet "Eingewurzeltes". Rhizome werden in der Botanik daher auch oft als Wurzelstöcke bezeichnet. 

 

 

Was genau ist eine Rhizomsperre oder eine Wurzelsperre?

Wie wir eingangs bereits kurz erwähnt haben, wird eine Wurzelsperre benötigt um die ungewünschte Ausbreitung von Pflanzenwurzeln über eine gesetzte Begrenzung zu verhindern. Diese Sperre bildet also eine Absperrung für das Wurzelwachstum. Nun ist der Begriff "WURZEL" eigentlich nicht immer zu 100% korrekt. Manche Pflanzen haben zwar wurzelähnliche Sprossen, jedoch heißen diese Erdsprossen eigentlich Rhizome.

Jetzt fragen Sie sich eventuell wie denn bitte ein solches Rhizom aussieht. Die Rhizome einer ganz bestimmten Pflanzenart werden oft bei Halsschmerzen verwendet. Und zwar die gute alte Ingwerknolle. Ja, richtig, diese Knolle ist nichts anderes als ein Rhizom der Ingwerpflanze. 

Unsere Wurzelsperren bestehen aus einem ganz bestimmten Kunststoff und zwar PE-HD. PE steht für Polyethylen und der Zusatz HD wiederum für High Density (hohe Dichte). Dieser Zusatz ist auch sehr wichtig, da unser Produkt hierdurch sehr stabil wird. Unsere Wurzelsperren können aber trotz dieser hohen Dichte ganz einfach angepasst und auf Ihre Bedürfnisse angepasst werden. Das Material lässt sich dennoch sehr gut Verarbeiten und Verlegen. 

 

Welche Eigenschaften sollte eine Wurzelsperre mitbringen?

Auch bei Wurzelsperren gibt es beim Kauf auf einiges zu achten, denn jede Wurzelsperre sollte gewisse Eigenschaften mit sich bringen um auch effektiv zu sein. Achten Sie beim Kauf bitte dringend auf diese Eigenschaften, es gibt kaum etwas ärgerlicheres als eine eingebaute Rhizomsperrre die nachher nicht funktioniert. 

Wurzelsperre, Rhizomsperre, BISKAMI, Pflanzenschutz, Unkrautschutz

  • Wurzelfestigkeit

    Die Rhizomsperre muss natürlich auch gegen starke Triebe und Rhizome beständig sein und muss zwingend ein unerwünschtes Durchbrechen verhindern. 

  • UV-Resistenz

    Die UV-Resistenz klingt im ersten Moment etwas komisch, ist die Wurzelsperre doch unter der Erde verlegt. Es kann aber auch Teile der Sperre geben, welche sich oberhalb des Erdreiches befinden. Die UV-Resistenz ist in sofern wichtig da das Material sonst brüchig und spröde wird.

  • Frostresistenz

    Die Frostresistenz hat die gleiche Intention wie die UV-Resistenz nur in die andere Richtung. Sollten Sie eine Rhizomsperre verwenden die nicht Frost resistent ist, wird Ihnen diese über den Winter brechen und somit den Rhizomen eine freie Bahn bereiten. 

  • Nagetier-Resistenz

    Auch Nagetiere wie Mäuse, Maulwürfe oder Ratten sollten keine Chance haben die verbaute Wurzelsperre zu durchbrechen. 

  • Schadstofffreiheit

    Auch das verwendete Material spielt eine wichtige Rolle. Bitte verwenden Sie kein Material das eventuell Schaden im Erdreich anrichten könnte. 

Selbstverständlich erfüllt unsere Wurzelsperre all diese Eigenschaften. Wir haben die Rhizomsperre ausführlich und ausgiebig getestet. Sie möchten uns eventuell ein Bild Ihres Projektes schicken? Wir freuen uns immer über schöne Anwendungsbilder und veröffentlichen diese gerne auch in unserem Blog. 

 

Für welche Pflanzen werden Wurzelsperren benötigt?

 

Wurzelsperre-BambusWurzelsperre Bambus

Montagehinweise: 

- Mind. 60cm Tiefe
- Mind. 150cm Durchmesser

Sollten Sie mit dem Gedanken spielen in Ihrem Garten einen Bambus zu pflanzen, dann sollten Sie jetzt einmal ganz genau aufpassen. Böse Zungen behaupten der Wurzelschutz sei gerade wegen dem Bambus erfunden wurden. In Wirklichkeit ist es so, dass nicht jede Art von Bambus eine Wurzelsperre benötigt. Der Gartenbambus (Fargesia) zum Beispiel benötigt keine Wurzelsperre.

Sollten Sie aber einen Bambus pflanzen wollen, der zur Unterart der Phyllostachys gehört, dann ist ein passender Schutz wirklich unverzichtbar. Beim Bambus ist es so, dass die Rhizome wirklich sehr aggressiv sein können und vor allem sehr schnell wuchern. Einem solch wucherndem Bambus können Sie nur mit einer passenden Wurzelsperre Einheilt gebieten. Speziell für den Bambus haben wir unten auch noch eine schrittweise Einbauanleitung für Sie parat.

 

Wurzelsperre-Rhizomsperre-Himbeere

Wurzelsperre Himbeere

Montagehinweise: 

- Mind. 40cm Tiefe

Oh wer hat sie nicht gerne im Garten, macht es doch auch echt Spaß die kleinen süßen Früchte zu Ernten oder am besten noch direkt an Ort und Stelle zu vernaschen. Die Himbeerpflanze an sich ist ein so genannter Flachwurzler, dies bedeutet eigentlich nichts anderes als das die Wurzeln nicht so tief in den Boden wachsen. Beachten Sie aber hierzu bitte unseren Montagehinweis.

Trotz der Tatsache das es sich bei der Himbeerpflanze um einen Flachwurzler handelt, sollten Sie den Wurzelschutz mindesten 40cm tief setzen. Eventuell fragen Sie sich warum die Himbeere so wuchert und warum diese so dringend eine Wurzelsperre benötigt. Es ist so das die Himbeere einfach stets eine gute Feuchtigkeit benötigt und immer gut mit Nährstoffen versorgt sein muss. Daher hat es sich die Pflanze zur Aufgabe gemacht seine Rhizome immer schön fleißig auszubreiten damit die Pflanze auch immer gut versorgt ist. 

 

Wurzelsperre-Sanddorn

Wurzelsperre Sanddorn

Montagehinweise: 

- Mind. 60cm Tiefe
- Mind. 150cm Durchmesser

Im ersten Schritt möchten wir hier einmal die Terminologie klären. Der Schutz gegen das Wuchern von Wurzeln mancher Pflanzen wird in der Regel als Wurzelsperre oder als Rhizomsperre bezeichnet. Wenn wir auf unsere Seite mal den einen und mal den anderen Begriff verwenden, meinen wir aber immer das gleiche. Der Begriff Rhizom kommt ursprünglich aus dem griechischen und bedeutet "Eingewurzeltes". Rhizome werden in der Botanik daher auch oft als Wurzelstöcke bezeichnet.

 

Wurzelsperre-Rhizomsperre-Essigbaum

Wurzelsperre Essigbaum

Montagehinweise: 

- Mind. 40cm Tiefe

 

Im ersten Schritt möchten wir hier einmal die Terminologie klären. Der Schutz gegen das Wuchern von Wurzeln mancher Pflanzen wird in der Regel als Wurzelsperre oder als Rhizomsperre bezeichnet. Wenn wir auf unsere Seite mal den einen und mal den anderen Begriff verwenden, meinen wir aber immer das gleiche. Der Begriff Rhizom kommt ursprünglich aus dem griechischen und bedeutet "Eingewurzeltes". Rhizome werden in der Botanik daher auch oft als Wurzelstöcke bezeichnet.

 

Wurzelsperre-Minze

Wurzelsperre Minze

Montagehinweise: 

- Mind. 40cm Tiefe
- Mind. 10cm oberhalb des Bodens

 

Im ersten Schritt möchten wir hier einmal die Terminologie klären. Der Schutz gegen das Wuchern von Wurzeln mancher Pflanzen wird in der Regel als Wurzelsperre oder als Rhizomsperre bezeichnet. Wenn wir auf unsere Seite mal den einen und mal den anderen Begriff verwenden, meinen wir aber immer das gleiche. Der Begriff Rhizom kommt ursprünglich aus dem griechischen und bedeutet "Eingewurzeltes". Rhizome werden in der Botanik daher auch oft als Wurzelstöcke bezeichnet.

 

Wurzelsperre-Topinambur

Wurzelsperre Topinambur

Montagehinweise: 

- Mind. 60cm Tiefe
- Mind. 150cm Durchmesser

 

Im ersten Schritt möchten wir hier einmal die Terminologie klären. Der Schutz gegen das Wuchern von Wurzeln mancher Pflanzen wird in der Regel als Wurzelsperre oder als Rhizomsperre bezeichnet. Wenn wir auf unsere Seite mal den einen und mal den anderen Begriff verwenden, meinen wir aber immer das gleiche. Der Begriff Rhizom kommt ursprünglich aus dem griechischen und bedeutet "Eingewurzeltes". Rhizome werden in der Botanik daher auch oft als Wurzelstöcke bezeichnet.

 

 

Einbau einer Wurzelsperre bzw. einer Rhizomsperre

 

1. Einbauort der Pflanze bestimmen




2. Einbautiefe des Wurzelschutzes definieren




3. Sicherung des Wurzelschutzes mit Verschlussschienen




4. Einpflanzen und oberes Ende der Wurzelsperre



 

Nachträglicher Einbau einer Rhizomsperre

 

 

 

Jetzt anmelden!

Anmelden und nie mehr Neuigkeiten rund um BISKAMI verpassen!