PVC-Platten

PVC Platten sind Kunststoffplatten, welche sich als Baumaterial vielseitig einsetzen lassen. Die Abkürzung PVC bedeutet Polyvinychlorid. Generell unterscheidet man zwischen zwei Sorten. Einmal gibt es die Hartschaumplatten welche aus geschäumtem PVC bestehen und dann gibt es noch die Hart PVC Platten. PVC Platten sind grundsätzlich wetterfest und haben eine lange Lebensdauer. Es gibt die Platten außerdem in unterschiedlichen Farben und stärken.

Die Kunststoffplatten sind stabil und lassen sich leicht bearbeiten, dies bedeutet, dass Geschäumtes PVC ganz ohne Probleme gesägt, gebohrt und geschnitten werden kann. Außerdem haben die Platten ein überraschend leichtes Eigengewicht. Die Oberflächen solcher Platten sind glatt und und flach und können somit problemlos bedruckt werden. Mit Zerspannungstechniken wie Bohren, Fräsen und Sägen kann ein Hart PVC gut bearbeitet werden.

Außerdem lässt sich ein Hart PVC ohne Umstande und mit einem einfachen heißen Draht und der daraus erfolgenden Wärme biegen. Außerdem kann das Material mit einem speziellen PVC Klebstoff geklebt und auch verklebt werden. Auch Gravieren ist möglich, insofern die Drehzahl des Graviermessers nicht all zu hoch ist. Falls doch, kann die Oberfläche der Hart PVC Platte schmelzen.

PVC ist äußerst vielseitig. Es handelt sich zwar um ein Standartmaterial, ist aber für unzählige Industriezweige bestens geeignet. Vom Maschinenbau bis hin zum Rammschutz über Schildherstellung. PVC ist für viele Bereiche bestens geeignet und einsatzfähig. 

 

Geschäumtes PVC

Es gibt verscheiden Sorten von PVC. Jede Sorte hat ihre eigene Anwendung. Die PVC - Hartschaumplatten, welche aus geschäumten PVC bestehen, sind extrem leicht. Dadurch das das Material geschäumt wird, wird eine Gewichtsersparnis von fast 50 Prozent erzielt. Vergleicht man die Platten mit einer massiven Hart PVC Platten so sind diese viel einfacher zu Handhaben und somit auch beliebter im Bereich der Werbung und Singing

Die Platten sind beschriftbar und bedruckbar. Viele Ladenwertetafeln (Signs) werden aus diesem Grund aus geschäumten PVC hergestellt. Die Beschaffenheit der Oberflache ist wie bei den Hart PVC Platten flach und glatt jedoch nicht so hart.  Das äußerst geringe Gewicht ist auf den leichten PVC- Schaum zurückzuführen aus der der Kern der Hartschaumplatte besteht.  Des weiteren kennzeichnet sich geschäumtes PVC durch folgende Qualitäten:

 

  1. Verfügt über Isolierdämmwende
  2. Verfügt über Schalldämmende
  3. Feuerhemmend
  4. leichte Verarbeitung dieser PVC Sorte
  5. thermisch verformbar
  6. dünne Platten sind aufrollbar 

 

Hart PVC

Im Gegenzug weist ein Hart-PVC ein sehr hohes Eigenwicht auf. Dieser Stoff ist aber auch verschleißfest, formbeständig, und besitzt über eine hohe Steifigkeit. Im Maschinenbau werden solche Platten aus diesen Gründen oft eingesetzt. Die Bearbeitung dieser Platten ist außerdem äußerst einfach. Sie können problemlos gesägt und gefräst werden. Werden mir einem Messer Einkerbungen in die Platten gemacht, so können dünne Platten (1mm und 2mm) auch gefaltet werden.  Durch die Formbeständigkeit ist ein sehr genaues Aufmaß möglich. Unter druck verformt sich Hart-PVC außerdem kaum.

Bei schweren Maschinen und Geräten werden diese deshalb als Stellplattten (Grundplatten und Einzelplatten) eingesetzt. Hart-PVC hat eine weitere wichtige Eigenschaft, die chemische Resistenz. Dadurch wird Hart-PVC oft in chemischen Industrie und Laboratorien eingesetzt. Die meisten unter euch kennen das Hart-PCV allerdings als Elektroinstallationsrohr. Durch die ausgezeichnete elektrische Isoliereigenschaft de PVCs dient das Material außerdem als Grundmaterial einer elektrischen Ausrüstung.

 

Anwendung Geschäumtes PVC

Vor allem in Werbe- und Sign-Branchen aber auch für Standbau wird das geschäumte PVC bevorzugt verwendet, denn diese Platten lassen sich besonders leicht bedrucken und verarbeiten. Hierzu gibt es einige Anwendungsbeispiele: 

 

  • Ladendisplay
  • Werbeschilder
  • Modellbau
  • Spuckschutz 
  • Rammschutz

 

Im Baugewerbe wird das geschäumte PVC außerdem des öfteren angewandt. Nicht zu letzt weil es eine sehr hohe Isoliereigenschaft hat. Das Geschäumte PVC ist super leicht zu bearbeiten und zu verarbeiten und aus diesem Grund eignet es sich bestens für Hobby Handwerker und Heimwerker. PVC, ein echtes All-Round Material!

 

Anwendung Hart PVC

Hart PVC zeichnet sich durch seine hohe Resistenz gegen Temperaturen, Chemikalien und Druck,  sowie durch seine Formbeständigkeit aus.

Dadurch ist das Hart PVC wie schon beschrieben im Gerätebau und auch Maschinenbau äußerst beliebt. Außerdem wird das Material außer Sichtweise zu folgenden Zwecken eingesetzt:

 

  • Als Füllstreifen
  • Um Maschinen Auszurichten
  • Im Bauwesen
  • Für Dächer
  • Für die Waagerechte Befestigung von Giebel und Fassaden

 

Das Material bietet eine äußerst gute Formbeständigkeit, darum wird das Hart PVC auch des öfteren für Präzisionsteile im Maschenbau verwendet, Wie z.B. bewegende Komponente und kleine Zahnräder. Das Hart PVC weißt außerdem eine hausgezeichnete elektrische Isoliereigenschaft auf. Aus diesem Grund wird es häufig im Gerätebau und Gehäusebau für Elektronik und Starkstrom eingesetzt.

 

Die Produktion von Polivinychlorid

Die Produktion von PVC ist ein sehr Komplexer aber gut überschaubarer Prozess. 

Durch die Polymerisierung von Vinychlorid erfolgt die Herstellung des PVCs. Das Grundmaterial (Vinychlorid) wird mit Wasser in einem sogenannten Reaktor vermischt und anschließend wird dieser erhitzt. Die Polymerisation findet durch den den hohen Druck und die entstehende Hitze statt. Bis das Endprodukt in den Händen gehalten werden kann, erfolgen ein paar weitere Raffinage Schritte. Das Endprodukt, ist nichts anderes als ein weißer, pulvriger Stoff, welcher dann als Grundmaterial für das PVC dient. 

Durch das vermischen dieses weißen Stoffes mit Additiven, wird ein produktionsbereites Granulat entstehen. Bei 180° schmilzt das Granulat und kann somit in jedem Form gebracht werden. Durch ein Walzvorfahren werden die PVC schlussendlich geformt und anschließend getrocknet.  

Heutzutage werden die einstigen Weichmacher, welche in dem Produkt vorhanden waren nicht mehr eingesetzt. Denn diese Weichmacher sind Gesundheitsschädigend und dürfen nach den heutigen Vorschriften nicht mehr verwendet werden. Aus diesem Grund sind sowohl Hart PVC Platten als auch die geschäumten PVC Platten nicht mehr gesundheitsschädigend und können somit bedenkenlos verarbeitet werden.

 

PVC Platten - High-tech Material mit maximaler Stabilität

PVC Platten bestehen aus Polyvinylchlorid und punkten durch ihre extreme Stabilität und Festigkeit. Platten aus diesem thermoplastischen Kunststoff werden für Bauprojekte verwendet, bei denen eine maximale Steifigkeit benötigt wird.

Anwendungsgebiete von PVC Platten

In der Regel werden die Platten aus dem Werkstoff PVC, die auch unter der Bezeichnung PVC-CAW bekannt sind, für den Fahrzeugbau und die Fertigung von Baumaschinen verwendet. Auch Behälter und Apparate, sowie Maschinen und Anlagen werden mit ihnen gebaut, da Polyvinylchlorid neben einer hohen Stabilität auch gute elektrische Isoliereigenschaften aufweist. Weiches PVC ist deshalb auch oft ein Werkstoff für Kabelummantelungen. Ein weiterer Pluspunkt des Materials ist die hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber chemischen Stoffen, wie Säuren oder Laugen. Aus diesem Grund wird beim Bau chemischer Behälter und Anlagen in der Chemieindustrie ebenfalls gern auf diese Kunststoffplatten zurückgegriffen. Viele Säuren können dem Material nichts anhaben, gegenüber manchen chemischen Stoffen verhält es sich bedingt resistent. Mögliche Anwendungen in der Bauindustrie sind Profile, Displays, Abdeckplatten und Überdachungen, sowie Kappen oder Nocken. Ein weiteres Anwendungsbeispiel ist der Messebau, wo die Platten wegen ihrer Stabilität und auf Grund der Tatsache dass sie schwer entflammbar sind, häufig verbaut werden. Türen und Wände werden aus PVC Platten gefertigt, wo immer das Bauprojekt einen stabilen und robusten Werkstoff fordert. Unsere Kunststoffplatten aus PVC - je nach Anwendung - in verschiedenen Materialstärken erhältlich. Im Standardprogramm gibt es die Platten mit einer Dicke von 1 Millimeter, 1,5 Millimeter oder 2 Millimeter, auf Anfrage sind jedoch auch andere Stärken lieferbar. In ungefärbter Form ist der Werkstoff weiss, wie die PVC-Kunststoffplatte weiss, die in der Breite 100 cm und in der Länge 200 cm misst. Natürlich sind auch andere Farbvarianten dieser Platte, hellgrau, dunkelgrau und schwarz, erhältlich.

Besondere Eigenschaften von PVC-Platten

Der Werkstoff ist ein amorpher thermoplastischer Kunststoff, der auch für den Außeneinsatz bestens geeignet ist. Er lässt sich sowohl verkleben, als auch in einem bestimmten Temperaturbereich warm verformen. Als thermoplastischer Kunststoff ist er zusätzlich schweißbar und besitzt einen gute Widerstandsfähigkeit gegenüber chemischen Stoffen. Das Material lässt sich sowohl lackieren, als auch bedrucken und ist in verschiedenen Stärken erhältlich. PVC Platten sind in den Stärken 1 Millimeter, 1,5 Millimeter oder 2 Millimeter bestellbar. Die hohe Festigkeit macht PVC Platten zu einem beliebten Werksstoff im Hochbau, beim Bau von Chemieanlagen, in der Pharmaindustrie und der Landwirtschaft. Auch beim Schwimmbadbau findet dieses Material Anwendung, da es eine hohe Stabilität und Witterungsbeständigkeit besitzt. Es lässt sich vielfältig verarbeiten - Bohrungen, Wasserstrahlschneiden, Kaltabkanten, Sägen oder auch Nieten und viele andere Verarbeitungsmöglichkeiten sind für Polyvinylchlorid kein Problem. PVC Platten aus diesem Kunststoff sind auch in der Farbe hellgrau erhältlich.

Der Werkstoff Polyvinylchlorid - Modifizierung als Baustoff

In Reinform ist dieser Werkstoff spröde und extrem hart. Er ist das drittwichtigste Polymer für Kunststoffe in der Industrie und wird aus dem Monomer Vinylchlorid hergestellt. In harter Form verwendet man ihn vorwiegend in der Bauwirtschaft - beispielsweise die Kunststoffplatte Dunkelgrau mit einer Breite von 100 cm und einer Länge von 200 cm. Durch die Zugabe von Stabilisatoren und Weichmachern wird das Material elastisch und formbar und lässt sich ebenfalls gut für technische Bauvorhaben verwenden. Hier werden auf Grund der guten Isoliereigenschaften Kabelumantelungen oder auch Böden daraus gefertigt. Der Werkstoff wird bereits seit Jahrzehnten für die Fertigung von Fußbodenbelägen verwendet, da er elastisch und flexibel bei einer gleichzeitigen Festigkeit ist. Fensterprofile und Rohre aus diesem Kunststoff werden oft beim Gebäudebau verwendet. Privatverbraucher kennen das Material auch als Werkstoff für Schuhsohlen oder Dachabdichtungen. PVC kann eingefärbt werden - so auch bei der Kunststoffplatte schwarz - und nimmt übernimmt kaum Feuchtigkeit. Gegenüber vielen Laugen und Säurearten ist es extrem resistent, gegen Öl oder Benzin weist es eine bedingte Beständigkeit auf. Im Temperaturbereich von 130 bis 150 Grad Celsius lässt es sich verformen. Eine Verbindung wird entweder mit einem Klebstoff - meist ein Lösungsmittelklebstoff oder ein Zweikomponentenklebstoff - oder durch Schweißverfahren hergestellt. Hierfür gibt es verschiedene Schweißverfahren, die sowohl manuell als auch maschinell durchgeführt werden können. Im Gegensatz zu anderen Polymeren ist Polyvinylchlorid wegen des hohen Gehalts an Chlor sehr schwer entflammbar. Luft, Sonne und Wasser gegenüber verhält sich der Kunststoff resistent, daher wird er oft im Außenbereich eingesetzt.

Vielseitiger Werkstoff für kleine und große Bauprojekte

Polyvinylchlorid ist ein äußerst vielseitiger Werkstoff, der in fast allen Gewerken der Bauindustrie angewendet werden kann. Im Maschinenbau ist er genauso beliebt, wie bei der Herstellung von Schildern oder als Rammschutz. Recyceltes Material wird oft in einem zweiten und dritten Kreislauf wiederverwendet - beispielsweise als Bake für Baustellen. Harte Platten können problemlos verarbeitet, also gesägt, geschliffen oder gekantet werden. Diese Eigenschaften machen das Material zu einem Universalwerkstoff für viele Anwendungsgebiete. Wegen der guten Formbeständigkeit wird es auch für Präzisionsteile - also Zahnräder oder andere komplexe Bauteile im Maschinen und Anlagenbau eingesetzt. Das Grundmaterial PVC ist ein weißes Pulver, welches im Anschluss an die Herstellung zu Platten oder anderen Bauteilen weiter verarbeitet wird. Moderne Zusätze verleihen dem Grundstoff weitere Eigenschaften, wie Elastizität und Formbarkeit.

Jetzt anmelden!

Anmelden und nie mehr Neuigkeiten rund um BISKAMI verpassen!